Weltweit

Dienstag, 18. Oktober 2011

Hörenswert: Feature über isländische Kinder- und Jugendliteratur

Für alle, die sich fragen, ob es in Island eigentlich auch Kinderbücher gibt. Weiter ...

Mittwoch, 22. Juni 2011

Offene Worte im Bilderbuch:

Go the f**k to sleep / Verdammte Scheiße, schlaf ein

Wann werden im Bilderbuch schon mal Worte wie „Scheiße“ oder „verdammt“ benutzt, oder im Englischen „fuck“? Weiter ...

Freitag, 15. April 2011

Zappel-Philipp-Grab auf dem Frankfurter Hauptfriedhof entdeckt

Wer kennt Philipp Julius von Fabricius? Auf den ersten Blick niemand. Auf den zweiten Blick aber kennt ihn jeder. Weiter ...

Sonntag, 17. Oktober 2010

Das Possum in Neuseeland: Plage und Bilderbuchfigur

Die Diskussion um einen Possum-Weitwurf-Wettbewerb provoziert die Frage, wie Umwelt- und Tierschutz in Neuseeland vereinbar sind und was jungen Lesern darüber vermittelt wird. Das Bilderbuch Oh, no Mister Possum! hält jedenfalls eine ganz einfache Lösung für die Possumplage parat … Weiter

Possum
(c) Puffin Books

Mittwoch, 22. September 2010

Neuer IBBY-Vorstand

Auf dem 32. IBBY-Kongress in Santiago de Compostela wurden nicht nur die Hans Christian Andersen-Medaillien verliehen, sondern auch ein neuer Vorstand gewählt.

"Am 12. September 2010 wählte die Mitgliederversammlung ein neues IBBY-Executive Committee (EC). Für die Amtsperiode 2010-2012 tritt Ahmad Redza Ahmad Khairuddin aus Malaysia als Präsident die Nachfolge von Patricia Aldana (Kanada) an. Er war neben Reina Duarte (Spanien) von 2008-2010 bereits Vizepräsident. Neue Vorsitzende der Jury zum Hans Christian Andersen-Preis ist die Spanierin Maria-Jesus Gil Iglesias. Das neue, zehnköpfige EC besteht aus Marilar Aleixandre (Spanien), Gülcin Alpoge (Türkei), Hasmig Chaninian (Frankreich), Wally de Doncker (Belgien, zweite Amtszeit), Nadia El Kholy (Ägypten), Jehan Helou (Palästina, zweite Amtszeit), Kiyoko Matsuoka (Japan), Linda Pavonetti (USA), James Tumusiime (Uganda, zweite Amtszeit) und Mingzhou Zhang (China, zweite Amtszeit)." (Quelle: Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.)

Dienstag, 6. Juli 2010

juvenil unterstützt:

1goal

Geben Sie Ihre Stimme für bessere Bildungschancen weltweit und helfen Sie 1GOAL „Bildung für alle” zu erreichen! www.join1goal.de

Samstag, 15. Mai 2010

Lesenswert: "Wir lassen die Kinder nicht mehr los"

Über "Werbung in der Kita" schreibt Markus Scheele:
"Kinder schnappen alles Neue begierig auf, Unternehmen wie Super RTL nutzen das aus: Im großen Stil machen sie Werbung in Kitas. Anders als in Schulen ist das sogar legal - Psychologen fordern den sofortigen Stopp der Hort-Reklame."

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Spiegel Online.

Montag, 26. April 2010

Alice Miller lebt nicht mehr

Die Autorin, Kindheitsforscherin und Psychoanalytikerin Alice Miller ist am 14. April 2010 gestorben. Geboren 1923, im damals polnischen Lemberg, wurde Miller 87 Jahre alt.

Ob der Tagesspiegel Recht hat, wenn er schreibt, dass Miller nun endlich in Ruhe habe gehen können, da die Anliegen, für die sie Jahrzehnte lang gekämpft habe, nun in aller Munde seien (tagesspiegel.de), ist angesichts täglich neuer Missbrauchsmeldungen zu bezweifeln.

Fest steht, Alice Millers Lebensthema, die Misshandlung und der Missbrauch von Kindern, erfreut sich trauriger Aktualität. Und so werden auch ihre Werke Das Drama des begabten Kindes (1979), Am Anfang war Erziehung (1980), Du sollst nicht merken (1981) und alle anderen Bücher noch lange aktuell bleiben.

Zuletzt veröffentlichte Alice Miller ein Buch im Internet: Jenseits der Tabus. Ausgewählte Antworten auf Leserbriefe (2009, http://www.alice-miller.com/content/de/E-book_Jenseits-der-Tabus.pdf ) Miller hat sich in den letzten Jahren verstärkt via Internet geäußert. Von ihren Leser, deren Briefe sie bis dahin regelmäßig auf ihrer Website www.alice-miller.com beantwortete, hat sie sich am 5. April verabschiedet: "Es ist mir leider nicht mehr möglich, meine Tätigkeit auf dieser Seite fortzusetzen. […] Ich danke allen Autoren der Beiträge zu dieser Seite, die mit ihren Briefen bezeugt haben, wie Kinder noch in der heutigen Zeit von ihren Eltern behandelt werden."


Siehe auch:
- Autorin Alice Miller gestorben. 23.04.2001, zeit.de
- Misshandlung überall. Zum Tod von Alice Miller. Von Christian Geyer, faz.net
- Interview: „Kindern über Terror die Wahrheit sagen''. Die Psychoanalytikerin Alice Miller im sueddeutsche.de-Interview über die Auswirkungen der Attentatsbilder und der Kriegsberichterstattung auf Kinder. 12.10.2001, sueddeutsche.de

Montag, 19. April 2010

Das Heidi

Schweizer Nationalmythos in Gefahr?

Der Kinderliteraturforscher Peter Büttner hat eine deutsche Erzählung entdeckt, die auffällige Parallelen zu Spyris Klassiker aufweist. Wurde Heidi in Deutschland "erfunden"?

Sehen Sie den Beitrag "Erschütterter Mythos" der Sendung kulturplatz des Schweizer Fernsehens vom 07. April 2010 im SF-Videoportal.

Mittwoch, 7. April 2010

Lesenswert: "Mickymaus trifft Marsmonster"

Von Danny Kringiel: "Zukunftsvisionen in Zeichentrick: In den fünfziger Jahren schuf Walt Disney gemeinsam mit Hitlers ehemaligem besten Raketenforscher eine Science-Fiction-Fernsehserie. Sie war so überzeugend, dass selbst das Weiße Haus um Kopien bat. Mit mindestens einer Vorhersage lag Disney aber fatal daneben." Weiterlesen auf einestages.spiegel.de.

juvenil

Blog für Kinder- und Jugendliteratur

Aktuelle Beiträge

juvenil ist umgezogen
... und jetzt zu finden unter: www.juvenil.eu
juvenil.kw - 12. Aug, 11:29
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:14
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:06
Nominierungen zum Deutschen...
Neue Kritikerjury überzeugt mit Bandbreite Am...
juvenil.redaktion - 16. Mrz, 14:19
Märchenhafter Adventskalender
Frau Holle schüttelt die Betten und auf der Erde...
juvenil.lis - 21. Feb, 07:17

Besucher

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3938 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:31

Suche