Bilderbücher

Montag, 17. September 2012

"Wir sind gute Höllenmenschen"

(c) edition orient 2012Auf dem 12. internationalen literaturfestival berlin wurde vergangene Woche die deutsch-persische Ausgabe des Bilderbuchs Busfahrt ins Ungewisse der Iranerin Farideh Chalatbarie vorgestellt. Eine Bereicherung für den deutschsprachigen Bilderbuchmarkt. Weiter ...

Dienstag, 28. Februar 2012

Das neuseeländische Kinderbuch des Jahres 2010: „Old Hu-Hu“

Poetische Sprache, eine speziell entworfene Schriftart und die mit „Stift, Pinsel und Tränen“ angefertigten Illustrationen verlocken hoffentlich viele Buchmessenbesucher dazu, einen Blick auf dieses neuseeländische Bilderbuch zu werfen. Weiter ...

Mittwoch, 26. Januar 2011

Pixi-Apps auf Erfolgskurs

Die Pixi-Apps des Carlsen Verlags belegen derzeit die Plätze 1 bis 7 der iPad Apps Top-Charts

App-Charts Das erste Pixi-Buch ist 1954 in Deutschland erschienen. Seitdem sind ca. 1.800 verschiedene Pixi-Titel auf den Markt gekommen und wurden weit über 300 Millionen Exemplare verkauft. Damit ist Pixi die erfolgreichste Bilderbuchreihe aller Zeiten. Folgerichtig hat der Carlsen Verlag nun die ersten Pixis als Apps fürs iPad auf den Markt gebracht. Und schon wieder kündigt sich ein Erfolg an. Weiter ...

Dienstag, 21. Dezember 2010

Die neuen Kinderbuch-Apps sind da!

Vier Vorschläge für interaktive Geschenke in letzter Minute

Pünktlich zu Weihnachten sind im App Store bekannte Bilderbücher großer Kinder- und Jugendbuchverlage erhältlich. Endlich ... denn oft genug hat man sich über die vielen mittelmäßigen und inhaltlosen Bilderbuch-Apps diverser Anbieter geärgert.

Das mit den Apps ist so eine Sache: Entweder man mag sie oder man mag sie nicht. Genau so verhält es sich mit den Kinderbuch-Apps, die man entweder ablehnt oder aber gut findet. Eine Diskussion zu diesem Thema soll hier nicht stattfinden, vielmehr soll kurz erwähnt werden, dass es sich durchaus lohnen kann, sich die neuesten Entwicklungen der interaktiven Bilderbücher fürs iPad oder iPhone anzusehen.

Ein Kinderbuch in Form einer App zu lesen, anzuschauen und zu entdecken ist im ersten Moment gewöhnungsbedürftig. Doch schon bald wird man sich der Vorteile dieser interaktiven Bücher bewusst. Spielerische Details und klug durchdachte Animationen bereiten ein großes Lesevergnügen, dem sich weder Kinder noch Erwachsene entziehen können. Als Beispiel seien vier aktuelle Apps vorgestellt:

Dr. Brumm feiert Weihnachten (Thienemann) steht als App dem witzigen und charmanten Bilderbuch von Daniel Napp in nichts nach. Lustige Animationen, illustrativer Sound, spielerische Details – wie das Anschalten der Beleuchtung anhand der Berührung des Lichtschalters – und ein Puzzle als Extra bringen eine Menge Spaß fürs iPad bzw. iPhone. Auch besteht die Möglichkeit, den Text selbst aufzunehmen und bei Bedarf die eigene Stimme erzählen zu lassen.

Schon länger gibt es das so genannte Apporello Die Ritterburg, das auf dem gleichnamigen Leporello von Jacoby&Stuart basiert. Auf einem durchgehenden Screen geht der Leser durch eine Ritterburg und erlebt das Leben im Mittelalter anhand von passenden Sounds, versteckten Animationen und diverse Hintergrundinformationen, die spielerisch in die App eingebunden sind.

An jüngere Kinder richtet sich die gerade erschienene App Conni Zahlen (Carlsen). In drei verschiedenen Lernspielen kann man mit Conni die Zahlen 1-10 entdecken. Hier können wir sicherlich in nächster Zeit mit weiteren interaktiven Lernspielen rechnen.

Etwas ganz Besonderes und ein wirklicher Geschenktipp auch für Erwachsene ist das interaktive Bilderbuch Heart and the bottle von Oliver Jeffers (Harper Collins). Den Entwicklern ist es gelungen, das an sich schon besondere Bilderbuch durch einfallsreiche und überraschende Animationen zu einem echten Hingucker unter den Bilderbuch-Apps zu machen. Mit dem eigenen Finger lassen sich kleine Wunder vollbringen: im Sand malen, eine Szene vom Tag in die Nacht verwandeln, Blumen wachsen lassen und vieles mehr. (Brigitte Paul)


Dr. Brumm feiert Weihnachten
Entwickler: zuuka! GmbH 2010.
€ 2,99 (iPad) € 1,59 (iPhone).
Auch in Englisch.
Basiert auf dem Bilderbuch Dr. Brumm feiert Weihnachten von Daniel Napp (Thienemann)

Die Ritterburg
Entwickler: zuuka! GmbH
€ 9,99 (iPad)
Basiert auf dem Leporello Die Burg von Christop Clasen (Jacoby & Stuart)

Conny Zahlen 1-10
Entwickler: Carlsen Verlag GmbH
€ 1,59 (iPad), € 1,59 (iPhone)

The Heart and the Bottle
Entwickler: HarperCollins Publishers Ltd. 2010.
€ 2,99 (iPad)
Nur in Englisch.
Basiert auf dem Bilderbuch The Heart and the Bottle von Oliver Jeffers (Harper Collins)

Mittwoch, 6. Oktober 2010

"wenn du das Herz der Steine schlagen hörst"

DJLP-2010_Cover-NominierungskatalogNominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis, Sparte Bilderbuch:
Gedicht für einen Goldfisch
von Jean-Pierre Siméon und Olivier Tallec




Was ist eigentlich ein Gedicht? fragt sich Arthur und begibt sich auf die Suche, um seinen kranken Goldfisch zu retten, der nur durch ein Gedicht genesen kann. Weiter ...

Freitag, 1. Oktober 2010

Metaebene im Bilderbuch

oder
Ein Schwein fährt Zug


DJLP-2010_Cover-NominierungskatalogNominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis, Sparte Bilderbuch:
Johanna im Zug
von Kathrin Schärer




Johanna im Zug ist ein schönes Buch. Kindern wird es Spaß machen, darin zu blättern. Aber werden sie auch die Metaebene begreifen, auf der die Autorin und Illustratorin Kathrin Schärer ihr eigenes kreatives Schaffen thematisiert? Weiter ...

Donnerstag, 30. September 2010

Lost in Translation

DJLP-2010_Cover-NominierungskatalogNominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis, Sparte Bilderbuch:
Um Mitternacht
von Eduard Mörike
mit Illustrationen von Hannes Binder.



Neu ist es nicht. Das Gedicht "Um Mitternacht" von Eduard Mörike aus dem Jahr 1827. Was es jedoch neu macht, ist Hannes Binders zeichnerische Interpretation. Weiter ...

Dienstag, 28. September 2010

"Wer will schon in dieses blöde Großmutterhaus! Gehe ich lieber zum Sieben-Geißlein-Haus, ätsch-bätsch!“

DJLP-2010_Cover-Nominierungskatalog Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis, Sparte Bilderbuch:
Wenn ich das siebte Geißlein wär'
von Karla Schneider und Stefanie Harjes




Da liegen sie in ihren Betten: Ottinka Taube und ihr kleiner Freund – mit dem Märchenbuch der Gebrüder Grimm auf der Bettdecke und der Geschichte von Rotkäppchen im Kopf. Was würde ich an Stelle des Jägers machen, fragt sich der Junge und beginnt zu erzählen. Doch Ottinka bleibt kritisch, hakt nach, argumentiert und widerspricht. Und so entfaltet sich ein Dialog, wie ihn nur Kinder führen können: Weiter ...

Montag, 10. Mai 2010

"Schritt für Schritt"

Immer wieder lesenswert. Michael Endes Tranquilla Trampeltreu aus dem Jahr 1972 neu illustriert

Tranquilla Trampeltreu, die beharrliche Schildkröte, läuft "über Stock und Stein, durch Sand und Hain, bei Nacht und Sonnenschein". Unbeirrbarkeit, Stetigkeit, Langmut und das Vertrauen in sich selbst und in ihr Ziel sind ihre Wegbegleiter vom uralten Ölbaum zur Löwengrube des Großen Sultans. Die Schildkröte hat sich aufgemacht zur Hochzeit von Leo dem Achtundzwanzigsten, zum größten Fest, das es je gegeben hat. Eingeladen sind alle Tiere, "groß und klein, alt und jung, dick und dünn, nass und trocken". Den von Michael Ende verfassten Bilderbuchtext, der erstmals 1972 erschien, hat Michael Bayer nun neu in Szene gesetzt, der Thienemann Verlag gab das Bilderbuch 2009 heraus; Michael Ende wäre vergangenes Jahr 80 Jahre alt geworden. Die Bilder sind großformatig angelegt und oftmals in Komplementärfarben gestaltet.

Tranquilla
Ende/Bayer: Tranquilla Trampeltreu
(c) Thienemann, Stuttgart 2009


Im Verlauf von Tranquillas weitem Fußweg spricht eigentlich alles dagegen, diesen fortzusetzen. Die Schnecke Scheheresade Schleimig macht sie darauf aufmerksam, sie sei in die falsche Richtung gelaufen und viel zu langsam, noch rechtzeitig zum großen Fest zu kommen. Von Zacharias Zierfuß, dem Eidechserich, erfährt sie, dass die Hochzeit abgesagt wurde, weil Leo in den Krieg gegen Tiger Sebulon Säbelzahn ziehen musste. Der Rabe Hatschi Halef Habakuk, Trauerkleidung tragend, berichtet gar, dass Leo im Kampf gegen den Tiger sein Leben verloren habe. "Mein Entschluss steht fest!", sagt sich jedoch Tranquilla (lateinisch "die Ruhige") Trampeltreu und stapft, komme was da wolle, freundlich und zuversichtlich mit ihrer roten Umhängetasche weiter – nichts, aber auch gar nichts bringt sie vom einmal eingeschlagenen Weg ab.

Die beharrlich-zuversichtliche Schildkröte erweckt beim Leser ein sympathisches Grundgefühl, was an der eigenen "Schildkrötenhaltung" Michael Endes liegen mag: "Man hat mich des Öfteren gefragt, warum fast in jedem meiner Bücher eine Schildkröte vorkommt. Ich muss zugeben, dass mir diese Tatsache selbst erst durch die Frage auffiel", sagt Michael Ende. "Eigentlich hat sich die jeweilige Schildkröte (Uschaurischuum, Morla, Kassiopeia, Tranquilla usw.) sozusagen immer ganz von selbst eingestellt, ohne meine Absicht." Ebenso unerwartet wie die Schildkröte bei Michael Ende "da ist", erreicht Tranquilla Trampeltreu ihr Ziel. Tiere in fröhlicher Erwartung begegnen der Schildkröte auf einer Blumenwiese in einer Waldlichtung. Gefeiert wird die Hochzeit des Großen Sultans, Leos des Neunundzwanzigsten, und das größte Fest aller Zeiten. Sie ist angekommen. (Linde Storm)

Michael Ende, Michael Bayer
Tranquilla Trampeltreu, die beharrliche Schildkröte
Thienemann Verlag 2009
Gebunden, 23,2 x 30,0 cm, 32 Seiten
EUR 12,90 [D]
Empfehlung des Verlags: Ab 4 Jahren

"Sie trägt ihre eigene kleine Zeit in sich" – Gründe, weshalb Schildkröten Michael Ende sympathisch sind: www.thienemann.de/me/schildkroeten.htm

Mittwoch, 5. Mai 2010

Das perfekte Bilderbuch

Leo Lionnis Let's play für die Allerkleinsten
jetzt endlich auch auf Deutsch


Leo-Lionni-Spielen

Guten Morgen!
Und was machen wir heute?
Wir können ein Buch lesen.
Wir können Blumen pflücken
oder schwimmen gehen
oder Ball spielen.
Wir können auf Bäume klettern
oder Blätter sammeln
oder verstecken spielen.
Wir können Käse knabbern!
Wir können uns verkleiden
oder am Telefon plaudern – bis es Zeit wird …
… Gute Nacht zu sagen!


Dies ist die ganze Geschichte. Ein perfekter Kindertag! Unbeschwert und voller Möglichkeiten. Die Welt steht den kleinen Mäusen offen, das Leben ist schön. Wovon sollte ein erstes Buch handeln, wenn nicht davon?

Auf einer Doppelseite des Papp-Bilderbuches Spielen! steht jeweils eine der obigen Zeilen und zwei (typische Leo Lionni-)Mäuse tun das, was der Text erzählt: ein Buch lesen, Blumen pflücken, schwimmen …

Im typischen Lionni-Stil sind die Bilderbuchseiten großzügig gestaltet, es dominiert die ruhige weiße Fläche, die Bilder sind teils gemalt, teils collagiert. Da wimmelt nichts und es gibt auch keine Klapp- oder Schiebeelemente. Stattdessen ein großer bunter Ball, ein Stück Käse, ein Schuh – Dinge, die die jungen Betrachter aus ihrer eigenen Welt kennen. Und gleichzeitig wird hier eine Geschichte erzählt, in einfachster Struktur, die doch das ganze Universum kleiner Kinder abdeckt.

Es ist kaum zu glauben, dass es dieses wunderbar einfache Bilderbuch bisher nicht auf Deutsch gab, das Original ist bereits 1983 unter dem Titel Let's play erschienen. Zum Jubiläum Leo Lionnis, der am 5. Mai 2010 100 Jahre alt geworden wäre, hat Beltz & Gelberg diese Lücke erkannt, und können nun auch deutschsprachige Kinder ihre ersten Buch-Erfahrungen mit diesem perfekten Bilderbuch machen. Wenn ein einjähriges Kind nur ein einziges Buch hätte, dann sollte es dieses sein.

Auf in den Tag, lasst uns Spielen! (Kirsten Waterstraat)

Leo-Lionni
Leo Lionni (1910-1999), (c) Random House

Leo Lionni
Spielen!
Vierfarbiges Papp-Bilderbuch
28 Seiten, gebunden
Beltz & Gelberg, Weinheim 2010
EUR 6,95 [D]
Empfehlung des Verlags: ab 1 Jahr

juvenil

Blog für Kinder- und Jugendliteratur

Aktuelle Beiträge

juvenil ist umgezogen
... und jetzt zu finden unter: www.juvenil.eu
juvenil.kw - 12. Aug, 11:29
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:14
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:06
Nominierungen zum Deutschen...
Neue Kritikerjury überzeugt mit Bandbreite Am...
juvenil.redaktion - 16. Mrz, 14:19
Märchenhafter Adventskalender
Frau Holle schüttelt die Betten und auf der Erde...
juvenil.lis - 21. Feb, 07:17

Besucher

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3762 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:31

Suche