Freitag, 11. Mai 2012

Kiwi-Kolumne: "The Flytrap Snaps"

Das Erstlingswerk von Autorin Johanna Knox, mit dem sie zugleich ihren eigenen Verlag Hinterlands Press vorstellte, wurde unmittelbar für die New Zealand Post Children’s Book Awards in der Kategorie Junior Fiction nominiert – zu Recht!

In Flemington dreht sich alles um die Filmindustrie – weshalb der Ort auch in Filmington umbenannt wurde. Die Eltern des 12jährigen Spencer hoffen, Filmsets mit ihren Delikatessen beliefern zu können, aber leider ist ihr Catering-Service völlig erfolglos. Manchmal muss Spencer ihnen sogar Geld leihen. Als ein Horrorfilmlabor pleite geht, sieht Spencer die Chance für ein eigenes, vielversprechenderes Geschäft: Er ersteigert eine dort gezüchtete Venusfliegenfalle, deren Ableger er zu verkaufen plant. Doch die Pflanze widerspricht vehement.

Dion, so der Name der Pflanze, ist genetisch modifiziert, kann sprechen und hat außer seinen Fliegenfallen vier Augen – und ein klares Karriereziel: Horrorfilmstar. Während Spencer hinter die Gaunereien des Labors zu kommen versucht, aus dem Dion stammt, zieht die freche, eigensinnige und – beruflich bedingt – melodramatische Pflanze aus, um die (Film-) Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. Doch Dion hätte das Labor niemals verlassen dürfen und befindet sich in höchster Gefahr …

The Flytrap Snaps ist originell, spannend und frisch erzählt. Dank der nutzlosen Eltern, die als mit sich selbst beschäftigte Nebenfiguren im Hintergrund bleiben, wird in der Erzählung wunderbare kindliche Anarchie ausgelebt. Johanna Knox schreibt mit Wortwitz und traut dem Leser – ohne zu belehren – ein paar schwierigere Wörter zu (wie ‚carnivorous‘ oder ‚genetically engineered‘). Bleistift-Illustrationen lockern den Text auf (meist ein Bild pro Kapitel). Mit der fleischfressenden Pflanze Dion schafft die Autorin einen liebeswerten und unglaublich komischen Charakter, dem man unbedingt wieder begegnen möchte. Wie praktisch, dass The Flytrap Snaps der Auftakt einer achtteiligen Reihe ist! Der nächste Teil der Flytrap Papers wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte erscheinen.

Johanna Knox hat lange Zeit für das neuseeländische Nationalmuseum Sachtexte verfasst und an diversen Ausstellungen mitgewirkt, daher ihr Wissen über fleischfressende Pflanzen. The Flytrap Snaps ist das erste Buch ihres neu gegründeten Verlags Hinterlands Press, über den sie im juvenil-Interview berichtet. (Anne Siebeck)

Johanna Knox
The Flytrap Snaps
Hinterlands Press, Greytown 2011
Empfehlung des Verlags: 8-12 Jahre

juvenil

Blog für Kinder- und Jugendliteratur

Aktuelle Beiträge

juvenil ist umgezogen
... und jetzt zu finden unter: www.juvenil.eu
juvenil.kw - 12. Aug, 11:29
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:14
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:06
Nominierungen zum Deutschen...
Neue Kritikerjury überzeugt mit Bandbreite Am...
juvenil.redaktion - 16. Mrz, 14:19
Märchenhafter Adventskalender
Frau Holle schüttelt die Betten und auf der Erde...
juvenil.lis - 21. Feb, 07:17

Besucher

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3819 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:31

Suche