Sonntag, 3. Oktober 2010

Kindsein (in der DDR)

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis, Sparte Jugendbuch: Such dir was aus, aber beeil dich! Kindsein in zehn Kapiteln von Nadia Budde

U1_978-3-596-80832-8
(c) Fischer

Selten wurde in einem einzigen Satz Kindsein in all seiner Diskrepanz so eindrücklich beschrieben, wie in Nadia Buddes Buchtitel: Such dir was aus, aber beeil dich! Die Freude über das Sich-etwas-aussuchen-dürfen wird umgehend mit einem "aber beeil dich!" zunichte gemacht. Wie soll man sich beeilen, wenn man aus der Fülle etwas auswählen darf!? – Wobei das mit der Fülle so eine Sache ist.

Nadia Buddes Kindsein in zehn Kapiteln spielt, wie die eigene Kindheit der Autorin und Illustratorin, in der DDR der 1970er Jahre. Aus Titel und Untertitel des comichaften Buches wird dies nicht ersichtlich. Und natürlich machen das Kindsein unzählig viele Dinge aus, die so universell sind, dass sie sich nicht von einer Mauer und einem Grenzzaun verändern ließen. Nicht nur im Osten und Westen Deutschlands, überall auf der Welt haben Kinder Rotznasen.

Vor allem aber haben Kinder eine eigene Wahrnehmung der Welt um sie herum. Und diese Weltsicht beschreibt und illustriert Nadia Budde treffsicher: die Verwunderung über das Reden und Handeln der Erwachsenen, das eigene Zeitempfinden, das Nachdenken über Themen wie der Tod. Dass die kindliche Wahrnehmung nicht naiv oder eben "kindisch" ist, sondern tiefblickend, bisweilen auch abgründig, weise, phantasie- und humorvoll, wird in den zehn Kapiteln über das Kindsein deutlich.

Gleichzeitig handelt es sich in Such dir was aus, aber beeil dich! um die Perspektive einer erwachsenen Frau, die sich erinnert. Das ist auch auf den Bildern am unterschiedlichen Alter der Hauptfigur zu erkennen.

Es gäbe noch viel zu schreiben über dieses komisch-verschrobene, ernste, grau-braune und bunte, kurz: dieses besondere Buch.

An dieser Stelle soll aber die Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis (DJLP) in der Sparte Jugendbuch thematisiert werden. Die Jury des DJLP empfiehlt das Buch ab 14 Jahren. Wer im Jahr 2010 zwischen 14 und 18 Jahre alt ist, ist ein Kind des wiedervereinten Deutschlands und kennt die DDR nur noch vom Hörensagen, von den aktuellen Feierlichkeiten aus den Medien. Die wenigsten unter ihnen dürften – aus Büchern und Filmen, in der Schule oder von Zeitzeugen – etwas über die Geschichte und v.a. den Alltag in der DDR erfahren haben. Dieser Hintergrund aber lässt den Leser erst viele von Nadia Buddes Kindheitserlebnissen verstehen. Aber selbst mit diesem Wissen bleibt Vieles rätselhaft.

Erwachsene lesen und betrachten Nadia Buddes Such dir was aus, aber beeil dich! als ein Werk über Kindheit und Erinnerung. Wie jüngere Kinder das Buch wahrnehmen, bleibt Erwachsenen verborgen (zum Thema kindliche Wahrnehmung siehe oben). Das Thema Kindsein aber, wie es in diesem Buch beschrieben wird, zählt nicht zum bevorzugten Themenkosmos von Jugendlichen. (Kirsten Waterstraat)


Nadia Budde (Text und Illustration)
Such dir was aus, aber beeil dich!
Kindsein in zehn Kapiteln
Frankfurt: Fischer 2009
Die Bücher mit dem Blauen Band
€ 19,95 (D)

Auch erhältlich als Fischer Taschenbuch (2010) zum Preis von
€ 12,95 (D).

Empfehlung des DJLP: Ab 14 Jahren

juvenil

Blog für Kinder- und Jugendliteratur

Aktuelle Beiträge

juvenil ist umgezogen
... und jetzt zu finden unter: www.juvenil.eu
juvenil.kw - 12. Aug, 11:29
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:14
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:06
Nominierungen zum Deutschen...
Neue Kritikerjury überzeugt mit Bandbreite Am...
juvenil.redaktion - 16. Mrz, 14:19
Märchenhafter Adventskalender
Frau Holle schüttelt die Betten und auf der Erde...
juvenil.lis - 21. Feb, 07:17

Besucher

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3937 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:31

Suche