Dienstag, 28. Februar 2012

Kiwi-Kolumne

Das neuseeländische Kinderbuch des Jahres 2010:
„Old Hu-Hu“


Poetische Sprache, eine speziell entworfene Schriftart und die mit „Stift, Pinsel und Tränen“ angefertigten Illustrationen verlocken hoffentlich viele Buchmessenbesucher dazu, einen Blick auf dieses neuseeländische Bilderbuch zu werfen.

Old-Hu-Hu2Eines Tages fällt der furchtlose alte Käfer Hu-Hu vom Himmel. Tot. Alle Insekten kommen, um Abschied zu nehmen, doch der junge Hu-Hu-Tu möchte nicht glauben, dass Hu-Hu für immer fort ist. Er begibt sich auf die Suche. Die Marienkäfer glauben, Hu-Hu sitzt fröhlich schmatzend mit seinen Freunden auf einer Wolke, der Schmetterling glaubt an Wiedergeburt und die Spinne sieht ihn überall, in den Blumen, der Luft und Hu-Hu-Tus Haar. Doch wo ist der alte Hu-Hu wirklich?

Kyle Mewburn gelingt es, leichtfüßig und zugleich bewegend über Trauer zu schreiben. Der rollende Sprachrhythmus eignet sich hervorragend zum Vorlesen. Bilderbuchtexte mit Reimen und Assonanzen laufen schnell Gefahr zu leiern – Mewburn jedoch wechselt geschickt zwischen Prosa und Reim. Poetische Bilder setzen Ruhepunkte:

„Old Hu-Hu! Old Hu-Hu!
Wake up, won’t you?
But there came no reply as the night soaked with dew.”

Rachel Driscolls laut Impressum mit „Stift, Pinsel und Tränen“ geschaffene Illustrationen orientieren sich in Perspektivenvariation und Anordnung der Bilder auf den Buchseiten an der Filmtechnik: Starke Emotionen werden zum Beispiel in einer „Nahaufnahme“ des Gesichts gezeigt, die zwei Drittel einer Doppelseite einnimmt, wohingegen suchendes Umgucken durch mehrere kleine Bilder auf einer Seite dargestellt wird, die unterschiedliche Orte zeigen. Die Illustrationen gehen über den Text hinaus und erzeugen Komik, welche die Emotionalität des Themas an passenden Stellen erleichtert. Die Schriftart wurde speziell für dieses Buch entworfen und überzeugt mit simpler Eleganz.

Old Hu-Hu gewann 2010 den New Zealand Post Children‘s Book Award der Sparte Bilderbuch und wurde zugleich zum Kinderbuch des Jahres erkoren. 2007 hatte Kyle Mewburn bereits mit Kiss! Kiss! Yuck! Yuck! (Scholastic, 2006) in der Sparte Bilderbuch gewonnen.

Scholastic veröffentlichte parallel eine englische und eine Maori-Ausgabe von Old Hu-Hu. Die Lizenzrechte für den deutschen Sprachraum sind laut Verlag noch verfügbar! (Anne Siebeck)

Interview mit dem Autor demnächst auf juvenil!

Kyle Mewburn
Old Hu-Hu
Illustriert von Rachel Driscoll
Auckland, Scholastic NZ Ltd. 2009
Empfehlung des Verlags: Ab vier Jahren

Abb. (c) Scholastic, verfasst von Kyle Mewburn, illustriert von Rachel Driscoll, veröffentlicht von Scholastic New Zealand

juvenil

Blog für Kinder- und Jugendliteratur

Aktuelle Beiträge

juvenil ist umgezogen
... und jetzt zu finden unter: www.juvenil.eu
juvenil.kw - 12. Aug, 11:29
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:14
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:06
Nominierungen zum Deutschen...
Neue Kritikerjury überzeugt mit Bandbreite Am...
juvenil.redaktion - 16. Mrz, 14:19
Märchenhafter Adventskalender
Frau Holle schüttelt die Betten und auf der Erde...
juvenil.lis - 21. Feb, 07:17

Besucher

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3907 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:31

Suche