Montag, 30. November 2009

Von Vampiren, Werwölfen und sexueller Abstinenz

“New Moon“ ist in den deutschen Kinos angelaufen

twilightAm 26. November 2009 ist der zweite Teil der “Twilight“-Tetralogie in den deutschen Kinos angelaufen. Es ist die Geschichte eines Mädchens, das sich in einen, im Vergleich zu seinem Artgenossen Dracula, ziemlich harmlosen, jedoch gut aussehenden Vampir verliebt, der „vegetarisch“ (ohne sich von Menschenblut zu ernähren) lebt und im Sonnenlicht schrecklich schön glitzert und funkelt. Während die vorwiegend weibliche Fangemeinde im Teenageralter voller Begeisterung die Kinos stürmt, sich mit diversen Fanartikeln eindeckt und immer wieder abwägt ob nun der Vampir Edward oder dessen Kontrahent der Werwolf Jacob mehr ihrem Geschmack entspricht, sind die Kritiker ganz und gar nicht von der Qualität des Films überzeugt.

Zu Recht, denn in “New Moon“, der Verfilmung des zweiten Bestsellers von Stephenie Mayer, der auch als ein verkapptes Plädoyer für die sexuelle Enthaltsamkeit vor der Ehe gelesen werden kann, wird den Zuschauern einiges zugemutet. Die Darstellung der Geschlechter ist klischeehaft. Die strahlenden und starken männlichen Helden retten die, so oft verschreckt und hilflos dreinschauende, Heldin Bella immer wieder vor ihrem eigenen Leichtsinn. Dies ist zwar werkgetreu, aber in gewisser Hinsicht sehr traurig. Das Mädchen gilt hier als Opfer, als jemand der vor sich selbst bewahrt werden muss und von dem Zweifel geplagt wird, nicht gut genug für ihren Partner zu sein. Die Charakterisierung Bellas wirkt bei genauerem Hinsehen nicht nur unzeitgemäß sondern auch sexistisch, wie die Professorin Carmen Siering im amerikanischen “Ms. Magazine“ festgestellt hat.

Darüber hinaus wimmelt es im Film nur so von unfreiwillig komischen Situationen und logischen Brüchen in der Handlung. Daher fragt sich sicher nicht nur Harald Peter in seiner “Welt“-Filmrezension zu “New Moon“, sondern auch manch anderer Zuschauer: Warum laufen Jugendliche, die das Werwolfgen haben, selbst bei Regenwetter ohne T-Shirt rum, ohne dass sich jemand im Dorf wundert: "Ist euch nicht kalt?“

Eine plausible Erklärung für diese Absurdität kann der Film nicht bieten, es bleibt nur die Vermutung, dass der durchtrainierte Oberkörper des Werwolfs Jacob bei dieser Einstellung für das weibliche Publikum ins rechte Licht gerückt werden sollte. Die Fans werden sicher wohlwollend über die Schwächen des Films hinwegsehen. Bereist jetzt schlägt “New Moon“ zahlreiche Besucherrekorde, wie die “Zeit“ berichtet. Die meisten eingefleischten Cineasten werden für den Film jedoch nur ein müdes Lächeln übrig haben. (Anette John)

Abbildung: Twilight, (c) Concorde 2009

Die zitierten Artikel können hier in voller Länge nachgelesen werden:

“Twilight“-Fortsetzung
"New Moon" ist stümperhaft, blutleer und öde.

Das Warten geht weiter: In der blutleeren "Twilight"-Fortsetzung "New Moon" siegt wieder die Vernunft über den Sex. Und das nervt. Dabei hätte aus der Geschichte eines Mädchens (Kristen Stewart), das zwischen zwei Mutanten (Robert Pattinson, Taylor Lautner) hin und her schwankt, durchaus etwas werden können.
Von Harald Peter. Weiter auf welt.de

New Moon, Same Old Sexist Story
This is a film full of gender stereotypes — testosterone-driven male aggression, females who pine away over lost loves, boys who fix motorcycles and the girls who watch them.
Von Carmen D. Siering und Katherine Spillar. Weiter auf msmagazine.com

"New Moon“-Vampire sprengen Rekorde
So viel Biss hatten Hollywood-Insider nicht erwartet. Das romantische Vampirdrama «New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde» hat nach der Premiere in den USA von Freitag bis Samstag üppige 142 Millionen Dollar in die US-Kinokassen gespült.
dpa-Newsticker. Mehr auf zeit.de

juvenil

Blog für Kinder- und Jugendliteratur

Aktuelle Beiträge

juvenil ist umgezogen
... und jetzt zu finden unter: www.juvenil.eu
juvenil.kw - 12. Aug, 11:29
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:14
Komm, lieber Mai ...
juvenil begrüßt den Wonnemonat Das heute...
juvenil.redaktion - 1. Mai, 13:06
Nominierungen zum Deutschen...
Neue Kritikerjury überzeugt mit Bandbreite Am...
juvenil.redaktion - 16. Mrz, 14:19
Märchenhafter Adventskalender
Frau Holle schüttelt die Betten und auf der Erde...
juvenil.lis - 21. Feb, 07:17

Besucher

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 3757 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Jan, 21:31

Suche